Gnocchi mit Tomaten-Mascarpone-Sauce

Natürlich ist es schön, wenn man so viele Zutaten wie möglich selbst und frisch zubereitet kann. Manchmal lässt der hektische Alltag das aber einfach nicht zu und man muss improvisieren, um satt zu werden und zwar lecker satt zu werden. Das ist ja schließlich das Ziel, das Leben ist nämlich viel zu kurz für schlechtes Essen.
Die Gnocchi mit Mascarpone-Tomaten-Sauce schmecken mit frisch zubereiteten Gnocchi sicher noch mal so gut, aber gestern war es zeitlich absolut unmöglich noch frische Gnocchi herzustellen. Also musste ein gutes Fertigprodukt aus dem Kühlregal her und so standen die Gnocchi dann auch schon nach 30 Minuten auf dem Tisch.

Das Besondere an der Zubereitung liegt darin, dass die Tomaten-Mascarpone-Sauce vorab nicht gekocht, sondern nur mit passierten Tomaten, dem Mascarpone, Parmesan und Knoblauch in einer Schüssel verrührt wird. Später darf die Sauce dann im Ofen zusammen mit den gekochten Gnocchi für 20-25 Minuten köcheln. Das ist natürlich super praktisch, wenn man mal gar keine Zeit übrig hat. Schneller und einfacher geht es dann ja wirklich nicht mehr.

Natürlich schmeckt eine zuvor über einen längeren Zeitraum gekochte Sauce aromatischer und wenn man die Zeit übrig hat, dann spricht ja auch nichts dagegen, eine klassische Tomatensauce zu kochen. Dann kann man auch einen richtigen Ansatz machen, ein wenig Zwiebeln und Knoblauch und ein paar Kräuter hineingeben und deutlich mehr aromatische Tiefe aus der Sauce herausholen. Aber wenn es super flott gehen soll, dann darf man ruhig mal diese Abkürzung nehmen. 🙂

Wie immer, wenn ich ein Gericht mit Tomaten aus der Dose koche, empfehle ich bei den Dosentomaten ruhig einen Euro mehr auszugeben. Diese ganz billigen passierten Tomaten aus der Dose die man im Supermakt bekommt, sind ganz oft wässrig im Geschmack und dazu noch viel zu sauer. Manche werden schon in der Dose gezuckert, damit die starke Säure überdeckt wird, bei den anderen muss man selber sehr stark nachzuckern, damit die Sauce später nicht zu sauer schmeckt.

An dieser Stelle empfehle ich immer die berühmten San Marzano Tomaten (s.o), weil sie geschmacklich tatsächlich einen Unterschied machen. Ich habe sie lange Zeit auch bei Amazon bestellt, weil es sie im Supermarkt nicht zu kaufen gibt. Mittlerweile habe ich das Glück sie in einem italienischen Feinkostgeschäft kaufen zu können und habe nun immer ein paar Dosen auf Vorrat davon im Schrank. Es lohnt sich wirklich.

Gnocchi mit Tomaten-Mascarpone-Sauce

5 min Vorbereitung
25 minKochzeit
30 minGesamtzeit

Zutaten

500 g Gnocchi
100 g Mascarpone
30 g Parmesan
240 ml passierte Tomaten
125 g Mozzarella
bei Bedarf einige Basilikumblätter
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
Anzeige

Zubereitung

  • Den Ofen auf 200 Grad Ober – und Unterhitze vorheizen. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken (oder durch eine Presse drücken, wenn du es ganz eilig hast) und den Parmesan frisch reiben. Den Mozzarella (am besten Büffelmozzarella) in Scheiben schneiden oder in Stücke zupfen.
  • Den Mascarpone zusammen mit dem Parmesan und dem Knoblauch in eine Schüssel geben und die passierten Tomaten zugießen. Alle Zutaten gründlich miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf jeden Fall mutig und gut abschmecken, die Sauce kann das vertragen!
  • Die Gnocchi nach Packungsangabe garen und mit der Schöpfkelle in ein Sieb geben und kurz abtropfen lassen. Die Gnocchi in eine Auflauform geben und gut verteilen.
  • Die Tomaten-Mascarpone-Sauce über die Gnocchi geben und im vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Minuten backen. Wer mag, bestreut und serviert die Gnocchi noch mit etwas gehacktem Basilikum.