DON DIEGOS FRIJOLES MOLIDOS À LA TICA

Püree aus schwarzen Bohnen auf costarikanische Art

ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN:

500 gBohnen, Frijoles negros (Schwarze Bohnen)
150 gSpeck, geräucherter, fein gewürfelt (wahlweise)
1Zwiebel(n), ganz, aber geschält
2 Stange/nStangensellerie, (in grobe Stücke geteilt)
2Möhre(n), (halbiert oder gedrittelt)
1Paprikaschote(n), grüne (gesäubert und gedrittelt)
3Knoblauchzehe(n), ganz
2Lorbeerblätter
1 ELPetersilie, fein gehackt
½ TLThymian, getrocknet
½ TLKreuzkümmel, gemahlen
½ TLOregano, gerebelt
Salz und Pfeffer
2 ELÖl, oder Butter
1Zwiebel(n), feingehackt
1Paprikaschote(n), grün, fein gehackt

Verfasser:
roadside

In Zentralamerika würden die Schwarzen Bohnen nicht – wie in diesem Rezept – extra für die Zubereitung der Frijoles Molidos gekocht werden. Sie werden zwei oder dreimal pro Woche auf Vorrat gekocht und stehen dann zur Weiterverarbeitung in anderen Gerichten zur Verfügung, wie z.B. für das “Gallo Pinto”, dem typischen Frühstück aus Reis vom Vortag und Schwarzen Bohnen, dem “Casado”, dem täglich variierten Mittagsteller, auf dem aber Reis und Schwarze Bohnen nie fehlen dürfen. Oder eben für “Frijoles molidos” oder “Frijoles refritos”, dem aufgebratenen Bohnenpüree, der zusammen mit frittierten Kochbananen (siehe: Don Diegos Patacones y Tostones) so gut zum Bier passt.

Die schwarzen Bohnen sorgfältig waschen und in ausreichend Wasser mindestens 12 Stunden quellen lassen. Das Einweichwasser abschütten, die Bohnen erneut spülen und in frischem Wasser in einem großen Topf aufsetzen. Die Bohnen sollten während des Kochvorgangs immer mit guten zwei Fingerbreit Wasser bedeckt sein.

Zu den Bohnen die Zwiebel, Stangensellerie, Mohrrüben und Paprikaschote, jeweils in grobe Stücke zerteilt, sowie die Knoblauchzehen hinzufügen. Ebenso die genannten Kräuter (Lorbeer, Thymian, Oregano, Kreuzkümmel und Petersilie). Auch der Speck kann nun – falls gewünscht – zu den Bohnen gegeben werden. Lediglich das Salzen und Pfeffern wird gegen Ende des Kochvorgangs vorgenommen.

Nach dem ersten Aufkochen den Schaum abschöpfen und die Bohnen für 1,5-2 Stunden simmern lassen. Je nachdem wie alt die Bohnen sind oder wie lange sie vorher gewässert werden konnten, ist es möglich, dass sie zusätzliche Kochzeit benötigen. Gegebenenfalls muss auch noch etwas Wasser nachgegossen werden.

Wenn man merkt, dass die Bohnen fast weich sind, salzen und pfeffern und die Gemüsebestandteile wieder herausfischen. Die Schwarzen Bohnen sind nun bereit zur Weiterverarbeitung.

Zur Zubereitung der Frijoles Molidos werden zuerst eine fein gehackte Zwiebel und eine halbe, ebenfalls fein gewürfelte grüne Paprikaschote in zwei Esslöffeln Öl oder Butter weichgedünstet (ca. 4-5 Minuten).

Währenddessen werden die Bohnen zusammen mit der Kochflüssigkeit (im Verhältnis 3:1) in der Küchenmaschine püriert. Das Püree wird anschließend zur Zwiebel-Paprika-Mischung in die Pfanne gegeben und alles miteinander vermischt. Während man das Püree in der Pfanne rührt kann man sich Gedanken machen, ob man mit der Konsistenz zufrieden ist. Ist das Püree zu dick geraten, gießt man zusätzliche Kochflüssigkeit an. War es bereits zu dünnflüssig, dann rührt man ein paar Minuten länger bis das Püree wieder eingedickt ist. Nach 10 Minuten sollten die Frijoles molidos servierbereit sein.

In Ramequins gefüllt und mit Patacones umlegt sind sie ein sättigender Snack.

Für das Kochen der Bohnen muss man 2 Stunden einrechnen, wobei lediglich 10-15 Minuten tatsächliche Arbeitszeit anfallen. Die Zubereitung der Frijoles Molidos benötigen weitere 15-20 Minuten Arbeitszeit.

Arbeitszeit:ca. 35 Min.
Koch-/Backzeit:ca. 15 Min.
Ruhezeit:ca. 12 Std.
Schwierigkeitsgrad:simpel
Kalorien p. P.:ca. 237