ZUTATEN
Für den Teig:
2 St.
Eier
1 Tasse
Zucker
1/2 Tasse
Öl
2 Tassen
Mehl
1 Tasse
Milch
1 Pck.
Vanillezucker
1 Pck.
Backpulver
3 EL
Kakaopulver
Für die Creme:
700 ml
Milch
2 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
1 Tasse
Zucker
500 g
Magerquark
3 EL
Rum
125 g
Butter
Für die Glasur:
2 Becher
saure Sahne
1 Tafel
Zartbitterschokolade


ZUBEREITUNG


Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Öl und Milch unterrühren. Zum Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben. Den Teig in zwei Portionen im Verhältnis 1:2 teilen.
Die größere Portion auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und die kleinere mit Kakao färben.
Den dunklen Teig zickzackförmig auf dem hellen verteilen. Den Kuchen bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen, mit der Creme bestreichen und mit der Schokoglasur überziehen. Anschließend kalt stellen.
Creme:
Einen Pudding wie gewohnt zubereiten. Etwas abkühlen lassen, Quark und zimmerweiche Butter hinzufügen, mit Rum abschmecken und zu einer glatten Creme verrühren.
Glasur:
Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die geschmolzene Schokolade portionsweise unter die saure Sahne rühren.
Quark-Blechkuchen (Tassenrezept), schritt 1
Quark-Blechkuchen (Tassenrezept), schritt 2