ZUTATEN (3-4 PORTIONEN)
Dönerfleisch:
500 g
Rinderhackfleisch
3 EL
Naturjoghurt
1 TL Salz
½ TL
Pfeffer
½ TL
Paprikapulver Edelsüß
½ TL
Paprikaflocken (Pulbiber)
+Frischhaltefolie

  • Öl zum
    ausbacken
    Tomatensoße:
    3 EL Butter
    3 EL Tomatenmark
    200 ml
    Passierte Tomaten
    100 ml
    Wasser
    Salz,
    Pfeffer
    Außerdem:
    500 g
    Joghurt
    1
    Fladenbrot oder Lavasbrot
    2 EL Öl

ZUBEREITUNG
Dönerfleisch:
Hackfleisch
zusammen mit dem Jogurt und den Gewürzen sehr gut vermengen und mit den Händen
gut kneten.
Ein langes
Frischhaltefolie Stück abschneiden und das Hackfleischgemisch auf die
Frischhaltefolie legen. Etwas zusammendrücken und länglich formen und dann mit
der Folie gut abdecken.
Nun die
Folie an den beiden Enden zuhalten und vorsichtig in der Luft rollen, so
bekommt unser Döner eine gleichmäßige Form.
Nun die
Dönerrollen über Nacht (mindestens 10 Stunden) in das Tiefkühlfach legen.
Vor dem
Anschnitt, 15 Minuten vorher die Rolle aus dem Gefrierschrank holen und dann
mit einem scharfen Messer vorsichtig dünne Fleischstücke abschneiden.
Diese dann
in einer Pfanne mit reichlich Öl frittieren. Frittiert nicht viele
Fleischstücke auf einmal.
Kleiner
Tipp:
Wer es
lieber im Backofen zubereiten möchte, kann die Fleischstücke auf ein mit
Backpapier ausgelegtes Backblech legen mit wenig Öl beträufeln und bei 200°C
ca. 10-12 Minuten backen.
Tomatensoße:
Die Butter
zusammen mit dem Tomatenmark in einem Topf erhitzen, mit Passierten Tomaten und
Wasser ablöschen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun das
Fladenbrot oder Lavasbrot in kleine Mundgerechte Stücke schneiden, auf ein mit
Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit dem Öl beträufeln und bei 200°C ca.
5-7 Minuten backen.
Nun kommen
wir zu den Tellern:
Die
Fladenstücke auf die Teller verteilen, mit jeweils 3-4 Esslöffel Tomatensoße übergießen.
Das Fleisch darüber geben, mit weiteren zwei Esslöffel Tomatensoße übergießen
und mit Joghurt servieren.
Zubereitung:
ca. 10-30 Minuten
Herd:
mittlere Hitze
Backofen:
200°C