ZUTATEN FÜR 12 PORTIONEN:

500 gMehl
2 TLSalz
1 TLZucker
250 mlWasser, lauwarmes
1 WürfelHefe
40 gMargarine
evtl.Salz, grobes oder
evtl.Käse, zum Bestreuen

Verfasser:
Fips01

Außerdem braucht man Brezellauge (=Natronlauge 8%); gibt’s in der Apotheke; in Österreich gibt es die fertig abgefüllt; ansonsten vielleicht dazusagen, dass es für Brot sein soll.
Hefe in Wasser auflösen. Mehl, Salz und Zucker vermengen, Wasser mit Hefe sowie flüssige Margarine (Mikrowelle) dazugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten und 30 min (oder in Tupper-Hefeschüssel bis Deckel “ploppt”) gehen lassen.
Das Backrohr auf 200°C vorheizen.
Brötchen, Brezeln oder Laugenstangen formen, auf ein Backblech setzen und mit der Brezellauge bepinseln. (Vorsicht! Pinsel mit Naturborsten nehmen, Kunststoff löst sich in der ätzenden Lauge mit der Zeit auf!!! Hände sollten nicht mit der Lauge in Berührung kommen!) Brötchen mit einem scharfen Messer einschneiden, ev. Hagelsalz darüber streuen.
Je nach gewünschtem Bräunungsgrad ca. 15 – 20 min backen.
Variante Käselaugenstangen:
Eher längliche Stangen statt runde Brötchen formen, etwas tiefer einschneiden und den Schnitt mit geriebenem Käse füllen. Ich persönlich nehme einen würzigen österreichischen Bergkäse, damit man auch was davon schmeckt, es funktioniert aber sicher auch mit Gouda oder Emmentaler.

Arbeitszeit:ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad:normal
Kalorien p. P.:ca. 179