ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN:

2 ELÖl, Rapsöl (wird besonders heiß)
1 BundSuppengemüse oder Wurzelgemüse
5 m.-großeZwiebel(n)
5Knoblauchzehe(n) oder 1 El. Knoblauchpulver
1 ELTomatenmark
2 kleineLorbeerblätter
einigeNelke(n), gemahlen
5Wacholderbeere(n)
Pfeffer aus der Mühle
⅛ LiterFleischbrühe
¼ LiterWein, rot, Burgunder oder Bordeaux
1 Prise(n)Zucker
250 mlSahne oder Soja Creme fraiche (für laktoseempfindliche)
1 Msp.Piment, gemahlen
1 Msp.Selleriesalz
1 Msp.Rosmarin, gemahlen
Majoran
1 kgRindfleisch, Blume, auch Schale oder Brust

Verfasser:
Fleur5

Öl sehr heiß werden lassen und Rindfleisch ringsum anbraten.
Aus dem Topf nehmen und das Wurzelgemüse mit Knoblauch darin kurz anbraten. Tomatenmark hinzugeben und mit dem Rotwein ablöschen. Öko-Fleischbrühe hinzugeben. Die Gewürze komplett hinzugeben, ebenso das angebratene Fleisch und schön mit dem angeschmorten Gemüse bedecken. Eine Prise Zucker nicht vergessen. Im Schnellkochtopf ca. 40-50 Min. schmoren.
Zum Schluss Fleisch herausnehmen und einen Teil der Soße durchpassieren. Den Rest mit den Gemüsestückchen drin lassen, weil es dann leckerer und natürlicher aussieht.
Mit Salz, Pfeffer und den restlichen Gewürzen abschmecken und ca. 20 Min. auf kleiner Flamme einreduzieren lassen. Wenn die Soße die richtige Konsistenz hat, etwas abkühlen lassen und dann Sahne oder Soja Sahne einrühren.
ACHTUNG: Wenn Braten nicht im Schnell-KT gekocht wird, dann ca. 1/4 l Brühe mehr reingeben, weil bei konventionellem Schmoren mehr verdunstet.
Als Beilage empfehlen wir Spätzle, Nudeln und grünen Salat.

Arbeitszeit:ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad:normal
Kalorien p. P.:keine Angabe